Die Grundlage der astrologischen Analyse - das Radix-Horoskop

Das Geburtshoroskop oder Radix-Horoskop (radix lat. = Wurzel) ist eine Momentaufnahme des Himmels für den Augenblick eines Ereignisses, also auch der Geburt eines Menschen. Mit Hilfe der Astrologie können aus dem Geburtsbild Aussagen über die Zeitqualität abgeleitet werden, die im Augenblick der Geburt vorherrschend war. Die einzelnen Elemente dieser Zeitqualität werden auf die Elemente der menschlichen Persönlichkeit projiziert.

Die Grafik des Radix-Horoskops

Die Aspekte (= Winkelbeziehungen)

Der Astrologie liegt das so genannte "geozentrische" Weltbild zugrunde. Dies bedeutet, dass der Horoskopeigner gleichsam in der Mitte des Kreises auf der Erde steht und rundherum die Planeten und anderen Faktoren in den verschiedenen Tierkreiszeichen betrachtet. Da die Planeten ständig ihre Position verändern, entsteht mit jeder Momentaufnahme ein ganz individuelles Geburtsbild.

Die Planetenstände in den Tierkreiszeichen sind natürlich in einem gegebenen Augenblick auf der ganzen Erde gleich. Die Feinabstimmung für das individuelle Geburtshoroskop erfolgt durch weitere Elemente wie Achsen und Häuser. Das Gerüst der astrologischen Häuser, die mit dem Aszendenten beginnen, wird mit Hilfe der Geburtszeit und des Geburtsortes bestimmt. Zwei Menschen, die im gleichen Augenblick z. B. in Berlin und London geboren werden, haben unterschiedliche Horoskope. Selbst bei Zwillingen verschieben sich die Horoskop-Achsen und damit die Häuser, da die Kinder im Abstand einiger Minuten oder gar Stunden nacheinander geboren werden.

Die Planetenstände

Diese Daten verwendet der Astrologe für das Horoskop:

  • Position von Sonne und Mond (Zeichen- u. Häuserstellung, Aspekte), Aszendent u. MC (Medium coeli = Himmelsmitte)

  • Verteilung der Planeten und sensitiven Punkte im Radix, Schwerpunkte, Ballungen, Schwerpunkte im Innen-Ich-, Außen-Ich-, Innen-Du-, Außen-Du-Quadranten

  • Temperamentsveranlagung
    • Besetzung der Elemente Feuer, Wasser, Luft, Erde
    • Besetzung "weiblicher" und "männlicher" Zeichen
    • Besetzung der Temperamente "kardinal", "fix", "anpassend"

  • Planetenstellung in den Zeichen ("Färbung" der Planeten)

  • Planetenstellung in den Häusern (In welchen Lebensbereichen sind Planeten wirksam?)

  • Gewichtung der Aspekte (exakte Orben, korrespondierende bzw. neutralisierende Aspekte)
    Rückläufigkeit, sich auflösende bzw. annähernde Aspekte

  • Zur Ergänzung:
    • Halbsummenaspekte (nach der Ebertin-Schule)
    • sensitive Punkte
    • Aspekt-Figuren

Mit diesen Faktoren arbeitet der Astrologe

Neben eigenen Bildern wurden Bilder eingefügt von www.pixabay.de.
Video-Lizenzen zur Wiedergabe auf YouTube von https://stock.adobe.com
Musik-Lizenzen zur Vertonung der Videos auf YouTube von https://licensing.jamendo.com
© Copyright Erfolgs-Magie.de 2017

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.